Mentale Stärke, Achtsamkeit und Entspannung - von Frau zu Frau
Inhalt:

5 Möglichkeiten für mehr Achtsamkeit im Alltag – einfach und praktisch umzusetzen!

 

Erfahre, was sich hinter dem Achtsamkeit Hype verbirgt und lerne Übungen für bewusstes Leben!

 

Ein paar Minuten Achtsamkeit am Tag helfen dir, deinen Alltag nachhaltig ins Positive zu verändern. Gelebte Achtsamkeit hilft dir auch, dein Leben bewusster und einfacher zu gestalten.

 

Doch wie?

 

Die Lehre dahinter ist schon mehrere tausend Jahre alt und kommt aus dem Hinduismus und Buddhismus. Erst seit wenigen Jahrzehnten ist die Achtsamkeit auch in unserer westlichen Welt angekommen. Regelmäßige Achtsamkeitsübungen, z.B. auch Meditationen, sind einer von vielen Wegen, um zufriedener und ausgeglichener zu sein und dich so zu lieben, wie du bist.

Achtsam zu sein heißt, eine Sache bewusst zu machen und sich ganz darauf zu konzentrieren. Es hilft also, Ablenkungen auszuschalten und mit allen Sinnen voll und ganz im “Hier und Jetzt” zu sein.

 

Möglichkeit 1 – Achtsamkeit beim Zähneputzen

Mach es dir zur Gewohnheit, dass du immer beim Zähneputzen auf die Anspannung und Entspannung in bestimmten Körperteilen achtest. Zum Beispiel in deinem Nacken. Wenn du das bei jedem Zähneputzen machst, wird es irgendwann von selbst gehen, dass du in deinen Körper hinein fühlst. Du kannst immer ein anderes Körperteil wählen oder du hast deine bestimmten “Problemzonen”, die mehr Aufmerksamkeit benötigen.

 

Möglichkeit 2 – Achtsamkeit beim Essen

Essen ist eine sehr einfache Möglichkeit der Achtsamkeit. Oft essen wir so schnell und unachtsam, sodass wir gar nicht merken, was wir eigentlich essen. Achte nun beim Essen, zum Beispiel immer beim Frühstück, auf alle Geschmäcker und Nuancen in jedem Bissen. Kaue so lange, bis du jede Zutat einzeln benennen kannst. Die Süße der Rosine, die Weichheit der Banane usw.

 

Möglichkeit 3 – Achtsames Hören

Setze dich nur 5 Minuten bewusst auf eine Bank im Park, in der U-Bahn oder im Wartezimmer. Nimm nun ganz bewusst mit deinem Hörsinn alles auf, was du hörst. Gespräche, Fahrgeräusche, den Wind, Vogelgezwitscher, deine Atmung. Nur hören, nicht denken und auch nicht bewerten. 

 

Möglichkeit 4 – Achtsames Fühlen

Achtsames Fühlen kannst du auch ganz alleine machen. Fühle jeden Luftzug in deinem Gesicht, in deinem Haar und jeden Atemzug, den du machst. Fühle Wärme oder Kälte auf deiner Haut, fühle Sonnenstrahlen in deinem Gesicht. Oder Nebel oder Regen. Was auch immer es ist, spüre jeden einzelnen Sonnenstrahl oder jeden einzelnen Regentropfen.

 

Möglichkeit 5 – Dankbarkeit

Dankbarkeit ist ein universelles Mittel, um im Hier und Jetzt anzukommen. Versuche ganz besonders in für dich frustrierenden Situationen vom Schlechten auf Positives zu fokussieren. Dankbarkeit hilft dir dabei. Benenne einige Dinge, Situationen, Zustände, für die du dankbar sein kannst.

Ich bin dankbar dafür, dass ich gehen kann.

Ich bin dankbar dafür, dass ich Farben sehen kann.

Ich bin dankbar dafür, dass ich den Regen auf meiner Haut spüren kann.

Dir werden nach einiger Übung ganz viele Dinge und Zustände einfallen, für die du dankbar sein kannst.

Und schon – ganz einfach – bist du voller Achtsamkeit im jetzigen Moment gewesen – im Hier und Jetzt!

 

Viele weitere Möglichkeiten:

Eine ganz wichtige Möglichkeit der Achtsamkeit ist natürlich die Meditation. Es gibt unzählige Arten der Meditation, Möglichkeiten den Geist zu beruhigen und auch körperlich zur Ruhe zu kommen.

Weiters ist auch das “Achtsamkeits-Tagebuch” oder das tägliche Journaling zu empfehlen. Gerne schreibe ich für euch darüber in Zukunft weitere Blogartikel.

 

Doch was, wenn sich die Achtsamkeit nicht voll alleine einstellt oder du auf sie vergisst?

Es gibt mittlerweile schon viele verschiedene Apps, die dir helfen, auf deine “tägliche Portion” Achtsamkeit nicht zu vergessen. Und dann sind da noch die “old school” post-it am Spiegel oder kleinen Zettelchen am Schreibtisch. 

Finde deine eigene, persönliche Variante, auf deine Achtsamkeit im Alltag zu achten!

 

Mein Angebot:

Komm doch zur Achtsamen Lauf-Gruppe oder vereinbare mit mir einen Termin für eine Schnupperstunde oder einen individuellen Termin.

Viele weitere Möglichkeiten der gelebten Achtsamkeit im Alltag zeige dich dir in Trainings, gebe dir Tipps und Gedankenanstöße.

Schau doch auf meine Seite, hier findest du nähere Informationen, Termine und ein FREEBIE zum Achtsamen Laufen.

 

 

Startseite Achtsames Laufen

 

 

Achtsames Laufen FREEBIE

 

 

Sodann, versuche doch zum Beispiel das Achtsame Laufen – eine einfache Möglichkeit Achtsamkeit in den Alltag zu integrieren –

 

LANGSAM und mit einem LÄCHELN AUF DEN LIPPEN!

 

Ich freue mich, wenn wir uns persönlich sehen und eine Runde gemeinsam im Wald laufen!